Bild: z.V.g.
Der Wald ist Thema der neuesten Ausstellung im Naturmuseum.
1/3 Bild: z.V.g. Der Wald ist Thema der neuesten Ausstellung im Naturmuseum.
Bild: z.V.g.
In der Ausstellung lassen sich Waldtiere entdecken, wie beispielsweise dieser Fuchs.
2/3 Bild: z.V.g. In der Ausstellung lassen sich Waldtiere entdecken, wie beispielsweise dieser Fuchs.
Bild: z.V.g.
Wie tönt ein Baum? Museumsdirektor Hannes Geisser zeigt ein Exponat.
3/3 Bild: z.V.g. Wie tönt ein Baum? Museumsdirektor Hannes Geisser zeigt ein Exponat.
14.11.2019 14:15

Das Multitalent Wald im Naturmuseum Thurgau

Der Wald ist Lebensraum, Wirtschaftsfaktor, Kraftort und Vieles mehr. Ab dem 15. November 2019 stellt eine neue Ausstellung im Naturmuseum Thurgau das Multitalent genauer vor.

Frauenfeld Der Wald bietet Lebensraum für eine reiche Flora und Fauna, speichert und reinigt Wasser, liefert Brenn- und Baustoff, bindet Kohlenstoff, prägt die Landschaft und damit auch uns Menschen. Er ist aber auch Sehnsuchtsort und Mythos und gilt als Symbol des Lebens. Die neue Ausstellung «Wild auf Wald» lädt zu einer Entdeckungstour ein, die viel Verborgenes über unseren Wald bereithält.

Den Wald entdecken

Wie im richtigen Wald gibt es in der Ausstellung viel zu entdecken. Dort huscht gerade ein Eichhörnchen mit einer Nuss den Baumstamm empor. Hier wächst ein leuchtend roter Pilz. Irgendwo klopft ein Specht. Auch der Förster ist unterwegs und bereitet sorgfältig den nächsten Holzschlag vor oder trifft Massnahmen gegen den Verbiss von Jungbäumen durch Rehe. Die Ausstellung «Wild auf Wald», eine Produktion des Naturamas Aargau, bringt den Lebensraum Wald ins Naturmuseum Thurgau. Heimliche Waldbewohner, Wissenswertes über Bäume, überraschende Lebensgemeinschaften aber auch Nachdenkliches über die Zukunft unserer Wälder lassen sich auf dem Rundgang durch den Ausstellungswald erleben und erfahren.

Blick in den Thurgauer Wald

Mit rund 20 Prozent Flächenanteil ist die Waldfläche im Thurgau rund ein Drittel geringer als im gesamtschweizerischen Durchschnitt. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – ist auch der Wald im Thurgau als Lebensraum, Wirtschaftsfaktor und Erholungsraum von grosser Bedeutung. Die Ausstellung wirft daher auch einen Blick in den Thurgauer Wald. Wem gehört er? Wie wird er bewirtschaftet? Welche Massnahmen werden getroffen, um die Biodiversität im Wald zu fördern. Und welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf den Thurgauer Wald? Bekannte und weniger bekannte Facetten rund um den Thurgauer Wald lassen sich auf dem Ausstellungsbesuch erfahren.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Die Ausstellung «Wild auf Wald» ist bis am 29. März 2020 im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld zu sehen. Sie wird begleitet von einem reichen Rahmen- und Vermittlungsprogramm. Das detaillierte Programm findet sich auf der Museumswebsite (www.naturmuseum.tg.ch > Unsere Angebote).

Am Sonntag, 17. November, führt Zoologin und Museumsvermittlerin Catherine Schmidt ein erstes Mal durch die Ausstellung. Der geführte Rundgang beginnt um 10.30 Uhr und dauert eine Stunde. Der Eintritt ist frei.

I.D.