Archivbild: z.V.g.
Die kantonale Volksinitiative "Biodiversität Thurgau" wurde vom Regierungsrat für zustande gekommen erklärt.
1/1 Archivbild: z.V.g. Die kantonale Volksinitiative "Biodiversität Thurgau" wurde vom Regierungsrat für zustande gekommen erklärt.
09.11.2019 15:00

Die Volksinitiative «Biodiversität Thurgau» ist offiziell zustande gekommen

Am 31. Oktober wurde bei der Staatskanzlei die thurgauische Volksinitiative «Biodiversität Thurgau» eingereicht. Die Kontrolle hat ein Total von 5 234 gültigen Unterschriften ergeben. Der Regierungsrat hat deshalb die Initiative für zustande gekommen erklärt.

Kanton Mit der Volksinitiative «Biodiversität Thurgau» wollen die Initianten die Arten- und Lebensraumvielfalt im Kanton Thurgau stärken und fördern. Die Initiative verlangt die Verankerung der Biodiversität im Gesetz, eine kantonale Biodiversitätsstrategie und jährlich drei bis fünf Millionen Franken zur Umsetzung. Von den 5 234 gültigen Unterschriften wurden 1 266 im Bezirk Arbon, 1 113 im Bezirk Frauenfeld, 587 im Bezirk Kreuzlingen, 1 212 im Bezirk Münchwilen und 1 056 im Bezirk Weinfelden gesammelt. Notwendig für das Zustandekommen einer Volksinitiative im Kanton Thurgau sind 4 000 gültige Unterschriften.

Gemäss dem Stimm- und Wahlrechtsgesetz muss der Grosse Rat innerhalb eines Jahres nach der Einreichung der Unterschriften über die Initiative beschliessen, sofern nicht von der Rückzugsklausel Gebrauch gemacht wird.

I.D.