Bild: stock.adobe
Junge Musik- und Tanztalente sollen gefördert werden.
1/1 Bild: stock.adobe Junge Musik- und Tanztalente sollen gefördert werden.
10.11.2019 08:00

Förderung junger Musik- und Tanztalente mit Lotteriefondsbeitrag

Der Verband Musikschulen Thurgau (VMTG) erhält für die Förderung junger musikalisch und tänzerisch Begabter je 80 000 Franken für die Jahre 2019 bis 2022. Die Beiträge werden dem Lotteriefonds entnommen.

Kanton Gemäss Konzept für die Begabtenförderung in Sport und Musik bieten die Sekundarschulen Arbon, Kreuzlingen und Weinfelden in Zusammenarbeit mit dem VMTG je ein Förderprogramm Musik und Tanz an. Das musikalische Förderprogramm besteht aus Unterricht im Haupt- und Nebenfachinstrument, aus Rhythmus und Bewegung, Stimm- und Gehörbildung sowie aus Musiktheorie und Stilkunde. Weiterführender Musikunterricht findet zudem durch Mitwirkung in einer Band, einem Orchester oder einem Chor sowie durch Teilnahme an Studien- und Musikintensivwochen statt. Das tänzerische Förderprogramm gliedert sich in klassischen Tanz (Ballett) und zeitgenössischen Tanz (Modern). Zudem werden Grundkenntnisse in Musik- und Tanzgeschichte, Anatomie und Ernährungslehre vermittelt.

Mit dem Thurgauer Musikwettbewerb, der Begabtenförderung Musik Thurgau auf der Sekundarstufe I sowie der Kunst- und Sportausbildung an der Pädagogischen Maturitätsschule in Kreuzlingen stehen jungen Musiktalenten gute Förderstrukturen zur Verfügung. Junge Musikerinnen und Musiker sind an den nationalen Hochschulen für Künste einer immer stärker werdenden internationalen Konkurrenz ausgesetzt. Um ihnen gute Chancen zu geben, begrüsst der Regierungsrat eine entsprechende Begabtenförderung.

I.D.