07.12.2019 15:00

Keine Anpassung der Besoldung

Kanton Der Regierungsrat hat beschlossen, dass auf den 1. Januar 2020 keine generelle Anpassung der Besoldung des Staatspersonals erfolgt. Der Regierungsrat hat den Auftrag, die Grundbesoldung jährlich auf den 1. Januar neu festzulegen, mit dem grundlegenden Ziel, die Erhaltung der Kaufkraft zu garantieren. Da die durchschnittliche Jahresteuerung Ende Oktober 2019 plus 0,5 Prozent betrug, ist der Regierungsrat der Ansicht, dass keine generelle Besoldungsanpassung notwendig ist, weil das Lohnniveau insgesamt immer noch rund zwei Prozent über dem Preisniveau liegt. Den Betrag für die individuellen Besoldungsanpassungen für die Lohnrunde 2020 hat der Regierungsrat auf 0,8 Prozent der Gesamtlohnsumme festgesetzt.

I.D.