Bild: I.D.
Rolf Maag, neuer Gesamtprojektleiter für die Thur.
1/1 Bild: I.D. Rolf Maag, neuer Gesamtprojektleiter für die Thur.
07.11.2019 10:40

Neuer Gesamtprojektleiter für die Thur

Rolf Maag hat die Leitung des Gesamtprojekts «Thur» per 1. November 2019 von seinem Vorgänger Marco Baumann übernommen. Er steht unter anderem einer Projektgruppe vor, die zurzeit ein neues Hochwasserschutz- und Revitalisierungskonzept für die Thur erarbeitet, das der Öffentlichkeit im kommenden Jahr vorgestellt wird.

Kanton Der 52-jährige Rolf Maag ist in Weinfelden aufgewachsen und hat an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz Bauingenieurwesen studiert. Zudem schloss er 2001 ein Nachdiplomstudium zum Wirtschaftsingenieur und 2008 einen Zertifikatslehrgang öffentliche Verwaltung/öffentliches Bau- und Planungswesen an der Zürcher Hochschule in Winterthur ab. Erste Berufserfahrungen machte der gelernte Bauzeichner im Hoch- und Tiefbau. Nach Tätigkeiten in verschiedenen Ingenieurbüros wechselte er als Projekt- und Oberbauleiter für den Infrastrukturbau in die öffentliche Verwaltung, zuerst zur Stadt Zürich und später nach Winterthur. In den letzten Jahren war er Leiter der Sektion Strassenbau beim Tiefbauamt des Kantons St. Gallen. Seit dem 1. August 2019 ist der fünffache Familienvater beim Amt für Umwelt Thurgau angestellt und seit dem 1. November 2019 als Gesamtprojektleiter für die Projekte an der Thur zuständig.

Der abtretende Projektleiter Dr. Marco Baumann wird im Frühling 2020 pensioniert. Der studierte Geologe trat am 1. September 1994 ins damalige Amt für Umweltschutz und Wasserwirtschaft ein und übernahm die Leitung der Abteilung Wasserwirtschaft. Von Beginn seiner Tätigkeit im Kanton Thurgau an bis zu seiner Pensionierung begleiteten ihn auch die Hochwasserschutz- und Revitalisierungsmassnahmen an der Thur. In den nächsten Monaten wird er das umfangreiche Dossier seinem Nachfolger übergeben.

I.D.