Archivbild: SC Frauenfeld
Der SC Frauenfeld gewann letzten Mittwoch beim TV Appenzell.
1/1 Archivbild: SC Frauenfeld Der SC Frauenfeld gewann letzten Mittwoch beim TV Appenzell.
12.11.2019 11:03

Überzeugender Auswärtssieg

Am vergangenen Mittwoch bestritt das Herren-Fanionteam das Auswärtsspiel gegen den TV Appenzell. Dank einer über weite Strecken hinweg souveränen Teamleistung konnte ein 30:23-Erfolg gefeiert werden.

Handball Nach der überzeugenden zweiten Halbzeit gegen Pfader Neuhausen vor zwei Wochen war klar, dass es in diesem Stil auch auswärts gegen Appenzell weitergehen sollte. Vor dem Aufeinandertreffen wurde dann auch genau dies von den Spielern verlangt. Zudem durfte der Start auf keinen Fall verschlafen werden, sondern die Stärken sollten von Anfang an voll eingesetzt werden.

Anders als noch gegen die Pfader Neuhausen musste der SCF nicht lange auf das erste Tor aus dem Spiel heraus warten. Bereits in der zweiten Minute eröffnete Tim Schärer den Score für die Frauenfelder. Nach der Startvierteilstunde zeichneten sich schon klare Vorteile für den SCF ab. Das Team verteidigte sehr stark und im Gegensatz zu anderen Partien in dieser Saison verwandelten die Spieler die gewonnenen Bälle eiskalt. Bereits nach 20 Minuten führte der Sportclub mit 13:7. Das Fanionteam hatte das Spiel voll im Griff. Beim Stand von 15:10 für den Sportclub ging es in die Kabinen. Als Zuschauer konnte man sich auf eine zweite unterhaltsame Halbzeit freuen.

Nach der Pause ging es im gleichen Stil weiter. Die Frauenfelder verteidigten konsequent und konnten sich auf einen starken Kaj Stokholm im Tor verlassen. Einzig die Zwei-Minuten-Strafen hinderten sie daran, sich noch mehr vom Gegner abzusetzen. Im Angriff vermochte das Team dennoch zu überzeugen. Gleich vier Spieler konnten all ihre Würfe verwandeln. Allen voran Silvan Stanger, der alle acht seiner Versuche in Tore ummünzte.

In der 50. Minute, beim Stand von 27:17, war das Spiel dann definitiv gelaufen. Man erkannte es leider auch an der Konzentration der Thurgauer Gäste. In den letzten zehn Minuten des Spiels brachte der Sportclub gerademal noch drei Tore zustande, Unkonzentriertheiten und unüberlegte Abschlüsse verhinderten weitere. Trotzdem kann auf ein sehr erfolgreiches Spiel zurückgeblickt werden, das der Sportclub Frauenfeld schlussendlich mit 30:23 klar gewann.

Am Samstag, 16. November, bietet sich für die erste Herrenmannschaft zu Hause die Chance auf eine Revanche. Mit dem HC Andelfingen gastiert der aktuelle Leader der Gruppe in Frauenfeld. Gegen den HC Andelfingen hat der SCF seine bisher einzige Niederlage in der laufenden Spielzeit hinnehmen müssen. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Rüegerholzhalle.

red

TV Appenzell : SC Frauenfeld (10:15) 23:30

Mittwoch, 6. Novembver 2019; Appenzell

Kaj Stokholm (11 Paraden), Florian Von Wyl (), Edin Hasanovic (1), Eric Vonlanthen (), André Seidenglanz (), Yves Petrig (4), Silvan Stanger (8), Luca Oberli (5), Flavio Müller (4), Reto Rutschmann (), Thomas Lovric (2), Gaudenz Huwiler (), Tim Schärer (5), Nestor Reimann (1)

Abwesend: Diogo Lopes

Verletzt: Noah Heim, Andrin Geissler